SC II gewinnt gegen Würzburg

Lukas Karrer

Von Lukas Karrer

Do, 26. August 2021

SC Freiburg

Erster Sieg für Freiburgs Zweite in der Dritten Liga.

Der SC Freiburg II hat am Mittwochabend gegen den Zweitligaabsteiger Würzburger Kickers durch einen Treffer von Julius Tauriainen in der 89. Minute erstmals dreifach gepunktet. Thomas Stamm wirbelte sein Personal dabei einmal mehr ordentlich durcheinander. Mit Nils Petersen, Nishan Burkart und Noah Weißhaupt setzte der SC-Trainer gegen Würzburg bereits die Spieler 27, 28 und 29 in dieser Spielzeit ein. Das Trio, das eigentlich dem Bundesligakader angehört, sollte unter der Woche Spielpraxis sammeln. Petersen kehrte nach einer Knieverletzung zurück, die er sich in der Vorbereitung zugezogen hatte. Nach 30 Minuten ohne gefährliche Abschlüsse konnte der SC vor der Pause zulegen und kam durch Petersen (39.) und Burkart (40.) zu guten Abschlüssen. Es ging torlos in die Halbzeit. Nach der Pause das selbe Bild. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel und durch Petersen per Flachschuss eine weitere Gelegenheit (61.). Es hätte aus SC-Sicht aber auch ganz bitter laufen können, denn die größte Chance nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste. Kopacz’ halbhoher Schuss aufs lange Eck sauste haarscharf vorbei (67.). Als alles auf ein 0:0 hinauslief, zog Tauriainen an der Strafraumkante trocken ab und traf zum Siegtreffer (89.). In der Nachspielzeit rettete SC-Torwart Noah Atubolu noch einmal im Anschluss an eine Ecke – der erste Saisonsieg des SC Freiburg II war unter Dach und Fach.