"Hat dein Schatzi einen Knall, bau dir was aus Altmetall"

Simona Eftimova

Von Simona Eftimova

Di, 25. Juni 2019

Schallstadt

Der Kunstverein Mengen lädt zu einem ungewöhnlichen Workshop ein / Teilnehmer aus Schallstadt, Freiburg und Basel.

SCHALLSTADT-MENGEN. Wie können aus Altmetall Kunst und nützliche Dinge für Zuhause entstehen? Das haben die Teilnehmer des Schrottschweißen-Workshops vom Kulturverein in Mengen gelernt. Der stand unter dem Motto "Hat dein Schatzi einen Knall, bau dir was aus Altmetall". Seit neun Uhr morgens waren neun Gäste aus Schallstadt, Freiburg und Basel fleißig am Schweißen und Trennschleifen, am Ausprobieren und Überlegen, wie sie aus dem alten Metallschrott tolle Kreationen wie einen Zeitungshalter oder einen Feuerkorb basteln können. Anweisungen und Hilfe beim Arbeiten mit den Geräten bekamen sie von den technisch vorbereiteten Organisatoren.

"Unser Ziel ist, Leute aktiv werden zu lassen", sagt Jonas Wicke, Schreinermeister und Vorsitzender des Vereins. Ihm kam die Idee für den Workshop vor etwa vier Jahren, seitdem organisiert er ihn einmal im Jahr im Raum des Kulturvereins Mengen. "Einige wollen einfach das Technische lernen, andere kommen aber mit fertigen Ideen und wollen kreativ sein", so Wicke. Wie die Kunsterzieherin Jule Schneiders aus Freiburg, die vor drei Jahren Schweißen gelernt hat und sich über die Möglichkeit freute, beim Workshop ihre Kreativität ausleben zu können. Aus alten Metallteilen und Schrauben sollte ihr neuer Feuerkorb entstehen. "Zu Hause habe ich die Ausstattung nicht und hier ist ein wunderbares Ambiente, in dem man gut arbeiten kann", fand sie. Der Veranstaltungsraum des Kulturvereins befindet sich im Privathaus von Jonas Wicke, ausgestattet mit einer Bar, Sitzplätzen, einer Leinwand und von der Decke hängenden Kickertischen. Jährlich werden hier Events wie eine Pflanzenbörse, eine Kickerkneipe und Kerzenziehen organisiert, bei denen Menschen aus der Region zusammenkommen und etwas Neues lernen können. Ein Veranstaltungskalender für 2020 wird von den 15 aktiven Mitglieder geplant, die sich dabei mit anderen Vereinen absprechen.

Durch Spenden und eine kleine Vereinsförderung von der Gemeinde Schallstadt finanziert der Kulturverein Mengen seine Tätigkeit. Bei Workshops wie dem Schrottschweißen zahlen die Teilnehmende eine Anmeldegebühr, mit der Materialien besorgt und die Arbeit mit den Geräten ermöglicht werden. All dies leisten die Mitglieder ehrenamtlich und tun es gerne: "Wenn es anfängt, Arbeit zu sein, macht es keinen Spaß", findet Wicke.