SC Freiburg

Schmid dachte: "Wenn ich richtig draufhaue, kann er reingehen"

David Weigend

Von David Weigend

So, 08. Dezember 2019 um 16:47 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Jonathan Schmid hämmert den Wolfsburgern einen Freistoß aus 25 Metern ins Tor und entscheidet die Partie. Trainer Christian Streich lobt seine Stärke. So ein Schuss sei aber nicht planbar.

Der "Lucky Punch", wie ihn Trainer Christian Streich nennt, fällt in der 85. Minute. Spielstand 0:0, Freistoß für Freiburg. "Ich habe zu Christian Günter gesagt, dass ich schieße", erzählt Jonathan Schmid später. Schmid legt sich also den Ball zurecht, 25 Meter Torentfernung. 17.15 Uhr, der Mond steht fast senkrecht über ihm. "Ich hatte ein gutes Gefühl. Und ich dachte: Wenn ich richtig draufhaue, kann er reingehen." Mit kurzen Schritten läuft er an, zieht ab und zimmert den Ball ins rechte Kreuzeck.

Höllenlärm auf der Nordtribüne. Der Wolfsburger Keeper Koen Casteels ist chancenlos, ein Pfund der Marke "Messi". Einen "Riesenfreistoß" sei ihm da gelungen, meint Schmid. Für einen wie ihn, den Interviews eher nerven, weil er nicht so gern redet, sind das gewichtige Worte. Und deshalb relevant, weil Schmid mit insgesamt acht direkt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ