Verleihung in Osnabrück

Ökostrom-Pionierin Ursula Sladek erhält Deutschen Umweltpreis

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 27. Oktober 2013 um 16:56 Uhr

Schönau

Es ist der höchstdotierte unabhängige Umweltpreis Europas – überreicht wird er vom Bundespräsidenten persönlich: Dies sagt viel über die Auszeichnung für die Schönauer "Stromrebellin" Ursula Sladek aus.

Zum 21. Mal ist am Sonntag der Deutsche Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt vergeben worden. Aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck nahmen in Osnabrück die Vorstandsvorsitzende der Elektrizitätswerke Schönau (EWS), Ursula Sladek (67) und die Gründerin und Chefin der auf ökologische Dämmstoffe spezialisierten Firma Hock, Carmen Hock-Heyl (58), den höchstdotierten unabhängigen Umweltpreis Europas in Empfang.
"Power-Frauen mit Frauen-Power"
Die DBU würdigte ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung