Schönau

Wie war's beim... WM-Finale bei Jogis Heimatverein?

Meike Völz

Von Meike Völz

Mo, 14. Juli 2014 um 07:35 Uhr

Schönau

Zu Gast beim FC Schönau – jenem Verein, in dem Joachim Löw erstmals die Kickstiefel geschnürt hat. Weltmeisterliches Finale-Schauen mit den Leuten, die dem Bundestrainer wirklich nahestehen.

Der erste Eindruck: Umgeben von Schwarzwaldtannen und uneinsehbar von der Straße liegt es, das Buchenbrandstadion. Dort lernte Joachim Löw als Kind das Fußballspielen.

Der Bruder des Bundestrainers, Peter "Pit" Löw, führt die Stadiongaststätte des FC Schönau. Obwohl mittlerweile zur Pilgerstätte für Jogi-Fans geworden, hält sich das Vereinsheim noch immer in seinen ursprünglichen Maßen. Und das soll auch so sein. Hat Peter Löw doch keine Mühen gescheut, rund um seine Gaststätte Fotografieren-Verboten-Schilder aufzuhängen. Hier ist zwar jeder herzlich willkommen, der die Nationalelf anfeuern will, aber für nervige Pressemenschen und neugierige Jogi-Touristen soll hier kein Platz ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ