Gundelfingen

Schüler können die gefundenen 30.000 Euro vielleicht behalten

Max Schuler

Von Max Schuler

Mo, 28. November 2016 um 13:59 Uhr

Gundelfingen

Was passiert mit dem 30.000-Euro-Fund von Gundelfingen, wenn sich kein Besitzer bei der Polizei meldet und diese keinen findet? Es gibt verschiedene Szenarien. Eine Variante sieht vor, dass die Finder das ganze Geld behalten dürfen.

Handschuhe, Schlüssel, Brillen: Diese Gegenstände befinden sich für gewöhnlich in der Schublade des Gundelfinger Fundbüros. Demnächst könnte die dort arbeitende Alexandra Kromer aber den wohl spektakulärsten Fund in diesem Jahr von der Polizei überreicht bekommen: 30.000 Euro in bar. Falls die Ermittlungen kein Ergebnis bringen, übergeben die Beamten das Geld dem örtlichen Fundbüro. Wenn es so kommt, brächte Kromer das Geld natürlich sofort auf die Bank. Mit einer solchen Summe in der Schublade würde sie sich eher ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung