Schülertext

Meine Schwester ist anders – sie hat das Down Syndrom

Saria Block, Klasse 9a, Staudinger-Gesamtschule, Freiburg

Von Saria Block, Klasse 9a, Staudinger-Gesamtschule & Freiburg

Di, 20. Mai 2014 um 09:39 Uhr

Schülertexte

Menschen mit dem Down Syndrom haben besondere Charaktereigenschaften. Zischup-Reporterin Saria Block schreibt über ihre Schwester, die mit Trisomie 21 geboren wurde.

Meine Schwester Lilli hat das Down Syndrom. Und das ist gar nicht so schlimm. Zwar ist es natürlich manchmal anstrengend, aber die schönen Momente, die wir miteinander haben, überwiegen.

Menschen, die keine Behinderung haben, begegnen dem Thema Behinderung oder auch dem Down Syndrom oftmals misstrauisch oder distanziert. Das kommt daher, dass diese Menschen gar nicht wissen, worum es sich dabei genau handelt. Was ist eigentlich ein Down Syndrom?

Einen neuen Blick auf die Welt

Das Down Syndrom ist eine angeborene Chromosomenveränderung. Normalerweise sollte bei jedem Menschen jedes Chromosom zweimal vorhanden sein, bei Leuten mit Down Syndrom ist das Chromosom 21 aber dreifach vorhanden, deshalb spricht man von Trisomie 21.

Meine Schwester Lilli gibt mir und meinen Eltern eine neue Lebenseinstellung. Lilli ist total stur, und das lehrt uns, geduldiger zu sein. Lilli braucht oft mehrere Aufforderungen, etwas zu tun – wie zum Beispiel den Fernseher auszuschalten. Sie versucht, Zeit zu gewinnen, indem sie uns immer wieder fragt, was sie tun soll. Menschen mit Down Syndrom haben meistens die Charaktereigenschaft, dass sie ihren eigenen Willen durchsetzen wollen. Aber haben nicht alle Eltern mal Schwierigkeiten mit ihren Kindern?

Lilli ist oft fröhlich, das färbt auf ihre Mitmenschen ab

Außerdem sind Menschen mit Down Syndrom sehr direkt, sie kümmern sich nicht darum, was andere von ihnen denken. Wenn jemand Lilli ärgert oder schlecht über sie redet, ist ihr das egal. Oft spricht sie fremde Leute in der Straßenbahn an, was mir echt peinlich ist.

Menschen mit Down Syndrom haben viele guten Seiten: Sie sind total einfühlsam und wollen, dass es anderen gut geht. Sie kümmern sich um andere und sind oft gut gelaunt. Lilli ist häufig fröhlich, und das färbt auf ihre Mitmenschen ab, das merkt man jeden Tag. Oft versucht sie gute Laune zu verbreiten, indem sie uns kitzelt, und das wirkt auch fast immer. Dass sie unglücklich ist, ist selten.

Bei uns wäre es ganz schön langweilig ohne Lilli. Lilli hält uns immer auf Trab. Sie braucht viel Aufmerksamkeit und ist nicht so gerne alleine. Es kann echt super-lustig mit Lilli sein. Das mag ich sehr an meiner Schwester.

Mit einem Kind, das mit Down Syndrom auf die Welt kommt, ist es zwar manchmal echt schwer, aber es überwiegen die schönen Momente mit diesem Menschen.

Mehr zum Thema: