Schulhof-Verordnung: Man spricht Deutsch

Constantin Wissmann

Von Constantin Wissmann

Mi, 27. Oktober 2010 um 08:25 Uhr

Schulen (fudder) Schulen

Thomas Schumann leitet seit 2007 die Herbert-Hoover-Sekundarschule im Berliner Stadtteil Wedding. Seine Schüler kommen vor allem aus der Türkei und arabischen Ländern, auf dem Schulhof reden aber alle Deutsch. Dazu verpflichten sich die Jugendlichen in einem "Bildungsvertrag". Muss das sein? Wir haben mit dem 60-jährigen Rektor gesprochen.


Herr Schumann, 90 Prozent ihrer Schüler haben einen Migrationshintergrund, auf dem Schulhof sprechen sie aber nur Deutsch. Wie ist es dazu gekommen?
Das wurde 2005 eingeführt, zwei Jahre bevor ich an die Schule kam. Manche Schüler dachten, andere redeten schlecht über sie in einer Sprache, die sie nicht verstanden. Weil man diese Konflikte kaum lösen konnte, haben Lehrer, Eltern und Schüler das Deutschgebot in die Schulordnung ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung