Ein Stein für Tante Jette

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Sa, 11. August 2012

Schwanau

RIEDWOCHE:Mit Ortsvorsteherin Dagmar Frenk auf den Spuren des jüdischen Lebens in Nonnenweier.

SCHWANAU-NONNENWEIER. Juden in Nonnenweier – bis zur Auslöschung durch die Nazis lebten sie hier. Mit der Ortsvorsteherin Dagmar Frenk haben sich rund 30 Personen auf die Suche nach den Verschwundenen gemacht. Neben Offensichtlichem fanden sie auch manch Verborgenes. Hier einige Stationen.

Das Haus von Ludwig Frank, Poststraße: Gegenüber vom Rathaus lebte Ludwig Frank (1874 bis 1914). Der Jurist war SPD-Abgeordneter für den Land- und den Reichstag und Arbeiterführer. Im Ersten Weltkrieg meldete er sich – wie viele andere Juden auch – freiwillig als Soldat, erzählt Dagmar Frenk: "Aus Liebe zum ’Vaterland’". Frank fiel gleich zu Kriegsbeginn. Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung