Steuerfrei für Öko-Strom

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Fr, 06. September 2013

Schwanau

Ute Vogt, Bundestagsabgeordnete der SPD, mit Kandidat Johannes Fechner in Schwanau.

SCHWANAU-WITTENWEIER. Für die SPD und ihren Kreiskandidaten Johannes Fechner ist die Energiepolitik eine der größten Herausforderungen für die Zeit nach den Wahlen. Die Energiewende müsse zügig voran getrieben werden, wenn sie Erfolg haben soll. Um dies zu erreichen, schlägt die Partei unter anderem das Einrichten eines Energieministeriums vor.

Für den Mittwochnachmittag hatte Fechner die in Baden-Württemberg noch gut bekannte Ute Vogt, MdB und Mitglied im Umweltausschuss, eingeladen. Vogt war von 1999 bis 2009 ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung