Schwarzwälder MTB-Cup kommt dieses Jahr nicht zustande

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Di, 09. Juni 2020

Mountainbike

Möglicherweise werden die Veranstaltungen für den Mountainbike-Nachwuchs in Kirchzarten und Titisee-Neustadt zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen.

(BZ). Der Schwarzwälder MTB-Cup, die Mountainbike-Rennserie für den Nachwuchs, wurde für dieses Jahr abgesagt. Nach den bisher schon bekannten Absagen der Rennen in Hausach, St. Georgen, Freiburg, Urach und St. Märgen haben zuletzt auch Ehrenkirchen und Münstertal ihre Verstaltungen im Rahmen des Schwarzwälder MTB-Cups abgesagt. Die Veranstalter in Kirchzarten und Titisee-Neustadt wollen weiter an einer Austragung ihrer Rennens festhalten. Mit letztlich zwei verbleibenden Rennen macht für die Organisatoren des Schwarzwälder MTB-Cups eine Serie und eine daraus resultierende Gesamtwertung jedoch keinen Sinn.

Den Organisatoren in Ehrenkirchen fiel die Entscheidung schwer, aber sie ist gefallen. Das Rennen muss, wie die übrigen Veranstaltungen auch, schweren Herzens abgesagt werden. "Wir hätten wirklich gerne unsere Veranstaltung ausgetragen. Auch die Möglichkeit, die Veranstaltung auf zwei Tage zu entzerren, wurde geprüft, aber leider ist uns eine Umsetzung aktuell nicht möglich" sagt Ralf Elmlinger, der Organisator in Ehrenkirchen. Eine Verschiebung des Rennens schließen die Ausrichter aus, da ihnen die Infrastruktur zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr zur Verfügung steht.

Auch aus dem Münstertal sind die Nachrichten negativ. Das Rennen musste aufgrund der aktuellen Situation ebenfalls abgesagt werden. Auch ein Nachholtermin zu finden, gestaltete sich sehr schwierig.

Kirchzarten und Titisee-Neustadt wollen weiter an ihren Einzelveranstaltungen festhalten. Kirchzarten wird das Rennen jedoch vom 21. Juni auf den 20. September verschieben. Titisee-Neustadt hat bereits den Wunschtermin 26./27. September festgelegt und wartet derzeit noch auf Rückmeldung von Seiten des Bunds Deutscher Radfahrer (BDR)l, ob der Singer Wäldercup an diesem Wochenende ausgetragen werden kann. 2020 wird es jedoch keine MTB-Cup-Gesamtwertung geben. "Nach der Absage aus Ehrenkirchen und aus dem Münstertal haben wir uns intern nochmals zusammengesetzt und diskutiert. Es war aber recht schnell klar, dass mit nur zwei Rennen keine Serie stattfinden kann und wird. Wir bedauern diese Entscheidung natürlich sehr, aber leider gibt es momentan keine andere Möglichkeit. Wir freuen uns aber bereits jetzt auf nächstes Jahr, wenn der Schwarzwälder MTB-Cup wieder mit zehn Veranstaltungen über die Bühne gehen wird", sagt MTB-Cup-Organisator Simon Stiebjahn aus Langenordnach.

Unabhängig von der Absage des Cups könne es durchaus sein, wenn sich die Lage im Herbst bessert, dass der eine oder andere Ausrichter sich doch noch entschließt, ein MTB-Nachwuchsrennen anzubieten.