Experiment

Schweizer Schüler schicken Playmobil-Mann in Stratosphäre

Max Schuler

Von Max Schuler

Mo, 17. Juni 2013 um 12:41 Uhr

Schweiz

Er fliegt und fliegt und fliegt, bis in 32 Kilometern Höhe die Latexhülle reißt: Schweizer Schüler haben einen Ballon in die Stratosphäre steigen lassen – und atemberaubende Bilder produziert.

Die Kamera schmettert zu Boden, das Bild verschwindet, der Playmobil-Mann ist verschollen. Im Laub zwischen Baumstämmen bei Eigeltingen am Bodensee endet der Flug eines Wetterballons, den Reto Speerli und seine Schweizer Schüler in den Himmel geschickt hatten. Auf seiner 90-Kilometer-Reise, die in Menzingen im Kanton Zug an der Tagesschule Elementa begann, lieferte der mit heliumgefüllte Ballon Bilder, wie man sie sonst nur von Raumstationen kennt. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ