Das Schwimmbad geht nicht unter

Hildegard Siebold

Von Hildegard Siebold

Mi, 04. April 2012

Schwörstadt

120 Bürger bei der Entscheidung des Gemeinderats dabei / Förderverein und Arbeitsgruppe werden gegründet.

SCHWÖRSTADT. Ausnahmezustand und Konsens zugleich herrschte am Montagabend im Schwörstädter Gemeinderat vor: Die aus Kostengründen drohende Schließung des Schwimmbads hatte die Bürger wie selten zuvor ein Thema mobilisiert. Nach eineinhalb Stunden kontroverser Diskussion war die größte Aufregung erst einmal gebannt. Bei einer Ablehnung stimmte der Gemeinderat gegen eine Schließung. Ein schnellstmöglich ins Leben gerufener Förderverein soll es nun richten.

Gut 120 Bürger hatten sich stehenden Fußes um das Ratsrund versammelt. Stühle waren angesichts dieses Ansturms Mangelware. Sie alle traten für ein gemeinsames Begehren ein: keine Schwimmbadschließung. Angesichts eines Fehlbetrags von 84 000 Euro im Haushaltsentwurf 2012 sollten Schwimmbad und Kiosk an einen Fremdbetreiber verpachtet werden. Zwei Pächter meldeten Interesse und Forderungen an. 67 000 Euro hätte die Gemeinde zuschießen sollen – zuzüglich der ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ