"Sehr gut runtergespielt"

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Mo, 09. Dezember 2019

FC Basel

Der FC Basel lässt Sion bei 4:0-Sieg keine Chance.

BASEL (-di). Der FC Basel stürmt mit Spielfreude gen Winterpause. "Wir sind gut drauf, so kann es weitergehen", sagte Innenverteidiger Eray Cömert, nachdem die Rot-Blauen am Sonntag im Heimmatch gegen den FC Sion mit einem – eher zu knappen als zu hohen – 4:0 (2:0)- Sieg an den 3:0-Erfolg von vor Wochenfrist gegen Spitzenreiter Young Boys Bern angeknüpft hatten. Für die Bebbi bleiben im alten Jahr noch zwei Partien: gegen Trabzonspor in der Europa League und beim FC Luzern in der Super League.

Vor 22 300 Fußballfans im St.-Jakob-Park hatte Cömert ("Ich weiß ja, dass ich schießen kann") einen Reigen schöner Tore eröffnet. In der 23. Minute ließ der 21-Jährige, 2017/18 noch vom FCB an Sion ausgeliehen, den Knoten platzen mit einem Volltreffer aus gut 30 Metern via Lattenunterkante ins Netz. Arthur Cabral machte mit einem Doppelpack – per Lupfer auf Pass des wegen eines Rekurses gegen die Sperre von vier Spielen vorerst einsatzberechtigten Valentin Stocker (45.) und per Kopf auf Ecke von Luca Zuffi (57.) – beizeiten alles klar. "Dann haben wir es sehr gut runtergespielt", sollte FCB-Trainer Marcel Koller am Ende das Schlussdrittel beschreiben, in dem auch noch Afimico Pululu (auf Vorarbeit von Cabral, 68.) traf. Die Gäste aus dem Wallis, die elf Spieler als verletzt gemeldet hatten, blieben harm- und chancenlos.