Skicross-Weltcup am Feldberg abgesagt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 29. Januar 2020

Ski Alpin

KEIN SCHNEE kein Rennen. Die für den 8./9. Februar geplanten Weltcup-Rennen der Skicrosser fallen dem aktuellen Weiß-Mangel auf dem Feldberg zum Opfer. Am Seebuck wurden am Dienstag magere 20 Zentimeter Weiß gemessen, viel zu wenig um den Skicross-Weltcup auszurichten, befand der Schneekontrolleur des Skiweltverbands (FIS). Um eine mindestens 650 Meter lange, mit Sprüngen gespickte Skicross-Piste zu bauen, hätte es rund 40 000 Kubikmeter Maschinenschnee und Naturweiß gebraucht. Zum Vergleich: Die Hochfirstschanze war für die zwei Weltcupspringen im Neustädter Schmiedsbachtal mit rund 3000 Kubikmetern Weiß präpariert worden. Die Hoffnungen, den Skicross-Weltcup im März nachzuholen, zerschlugen sich nach intensiven Gesprächen mit den TV-Anstalten und der FIS.