Snowboarder bei WM im BZ-Talk

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Fr, 19. März 2021

Snowboard

Live aus Aspen: Benedikt Bockstaller aus Maulburg.

Bei der Weltmeisterschaft Anfang März wurde er 15. und damit zweitbester Deutscher. Gestern startete er beim Weltcup. Benedikt Bockstaller, der aus Maulburg kommt und in Buchenbach lebt, zählt zur Elite der Halfpipe-Snowboarder. Am Freitag (ab 16 Uhr) berichtet er im BZ-Talk live aus Aspen, Colorado, erzählt von seinen Eindrücken aus den USA, wie er einst als Bub am Feldberg zum Snowboarden gekommen ist und wie es sich anfühlt, wenn er mit dem Board eine 900-Grad-Drehung macht oder einen Double Cork 1080 vorführt. Im Gespräch mit BZ-Sportredakteur Uwe Rogowski spricht Bockstaller über seine größten Erfolge, sein Ziel Olympia und warum Skateboarden eine gute Grundlage für Snowboarder ist. Welche Voraussetzungen sollte ein guter Snowboarder mitbringen? Wie geht man mit Stürzen um? Und hat er im Ski-Nobelort Aspen schon einen Promi getroffen?

Bockstaller ist 21 Jahre alt, früher hat er in Lörrach Fußball gespielt und blieb beim Trendsport Snowboard hängen, für den er offensichtlich eine große Begabung mitbringt. Die Teilnahme an den Olympischen Spielen ist laut Bundestrainer ein realistisches Vorhaben. "Wenn nichts schief geht, wird es klappen", sagt Michael Dammert, der aus Freiburg stammt.

Hier geht’s zum BZ-Talk: http://www.badische-zeitung.de/bz-talk