Bordell-Reklame

Spanien: Sex-Werbung soll aus Zeitungen verschwinden

Martin Dahms

Von Martin Dahms

Do, 30. September 2010 um 08:14 Uhr

Panorama

Warum Sex gegen Geld in Spanien so populär ist, weiß man nicht. Vielleicht spielen die Kontaktanzeigen eine Rolle, die in fast allen großen Tageszeitungen seitenweise geschaltet werden. Doch das soll sich nun ändern.

MADRID. Spaniens Männer gehen besonders gern ins Bordell. Vor einigen Jahren stellte das nationale Statistikinstitut fest, dass 27,3 Prozent der sexuell aktiven Männer schon einmal eine Prostituierte besucht zu haben. Das ist europäischer Spitzenwert. Gegen die massive Werbung in Zeitungen will nun Spaniens sozialistische Regierung vorgehen.
...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung