SPORTVORSCHAU

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Sa, 25. Januar 2020

USC Eisvögel

BASKETBALL

USC in Wasserburg

Elf deutsche Meisterschaften und neun Pokalsiege: Einst war der TSV Wasserburg das Nonplusultra des deutschen Frauen-Basketballs. Diese Zeiten sind inzwischen wohl vorbei – und so sieht sich der USC Freiburg manchmal auf Augenhöhe mit der bayerischen Auswahl vom Inn. Wie im Hinspiel dieser Saison, das die Eisvögel am 1. November in heimischer Unihalle nur knapp mit 69:72 verloren. Am Sonntag (16 Uhr) treffen die beiden Teams in Wasserburg erneut aufeinander. Dabei ist der TSV favorisiert. Denn die Mannschaft um die Ex-Freiburgerinnen Kelly Moten und Svenja Brunckhorst hat sich mit 22:6 Punkten zum schärften Verfolger von Tabellenführer Keltern (26:2) gemausert. "Wenn wir einen sehr guten Tag haben, sind wir nicht chancenlos", so Eisvögel-Trainerin Hanna Ballhaus. Ihr Team feierte zuletzt nach drei vorhergegangenen Niederlagen einen überzeugenden 80:64-Erfolg gegen den SV Halle. Damit festigten die Breisgauerinnen den achten Tabellenplatz, der nach Abschluss der 22 Hauptrundenspiele zum Erreichen der Playoffs berechtigt. In ihrem 15. Saison-Punktspiel wollen die Breisgauerinnen gegen ihre Auswärtsschwäche ankämpfen. Denn in des Gegners Halle gelang bei sechs Versuchen lediglich ein Erfolg – mit 88:68 beim vier Zähler zurückliegenden Tabellenneunten Marburg.