Fußball

FC Basel in Quarantäne – nächste Spielabsage steht bevor

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 20. Oktober 2020 um 15:30 Uhr

FC Basel

Beim FC Basel ist nach einem Corona-Fall der Trainings- und Spielbetrieb vorerst stillgelegt. Nun steht beim Schweizer Erstligisten die nächste Spielabsage bevor.

Auch das für den kommenden Sonntag geplante Meisterschaftsspiel des FC Basel in Lausanne steht wie erwartet vor der Absage. Der Fußball-Super-Ligist muss auf behördliche Anordnung bis Sonntag mehrheitlich in Quarantäne bleiben, teilte der Schweizer Vorjahresdritte mit, der einen Antrag auf Spielverlegung gestellt hat, da ein Trainingsbetrieb in dieser Woche nicht möglich sei.

Der Trainerstab mit Ciriaco Sforza ist "gemäß den Weisungen des Kantonsarztes" von der Maßnahme ausgenommen, da dieser "über eine von der Mannschaft separierte Garderobe verfügt und die Abstandsregeln einhalten konnte". Auch die Torhüter um Felix Gebhardt aus Steinen müssen nicht in Quarantäne, da sie separat trainieren. Selbiges gilt für die drei in der Vergangenheit bereits positiv auf Covid-19 getesteten Basler Spieler, unter ihnen der Rheinfelder Raoul Petretta.

Die Verlegung der Partie gegen den Tabellenzweiten Lausanne-Sport darf als sicher angenommen werden. "Eine Spielverschiebung ist möglich, wenn sechs oder mehr Spieler in die Quarantäne müssen oder wenn die Information weniger als sechs Stunden vor Anpfiff vorliegt", hieß es von Seiten des FCB.

Am Sonntag war die Partie gegen den FC Zürich abgesagt worden, weil ein FCB-Spieler positiv getestet worden war. Inwieweit die Super League in den nächsten Wochen fortgeführt werden kann, ist unklar. Am gestrigen Dienstag gab auch Servette Genf zwei Positiv-Fälle bekannt.