Rückschlag für biedere Basler in Zürich

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Do, 05. November 2020

FC Basel

FCB verliert beim FCZ mit 0:1 / Sion ist bisher nicht abgesagt.

(-di). Der FC Basel hat die Chance, bis auf einen Punkt zu Spitzenreiter YB Bern aufzuschließen, kläglich vertan. Ein im Angriff harmloses Gästeteam musste sich am Mittwochabend im Nachholspiel der Super League beim FC Zürich mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Heimpartie des FCB gegen den FC Sion, die für Sonntag (16 Uhr, St.-Jakob-Park, 50 Zuschauer zugelassen) auf dem Spielplan steht, ist bisher nicht abgesagt worden. Die Walliser hatten bei der Swiss Football League eine Verlegung beantragt, nachdem 13 Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Nach Clubangaben sind nun jene 13 Fußballer, die negativ getestet worden waren, wieder ins Training eingestiegen.

Schlussoffensive der Gäste kam deutlich zu spät

Für den zweiten Anlauf der Bebbi in Zürich hatte Trainer Ciriaco Sforza im wesentlichen der Startelf vertraut, die vorigen Sonntag beim 3:1-Sieg in St. Gallen aufgelaufen war; mit einer Ausnahme: Für den verletzten Afimico Pululu begann Julian Von Moos. Der 19-jährige Stürmer hatte tags zuvor in Basel seinen Vertrag vorzeitig bis Juni 2023 verlängert.

Im Letzigrund kam das Spiel nach vorn aber bis zu einer zu späten Schlussoffensive nicht auf Touren. Die Gäste, ohne Valentin Stocker (Magen-Darm-Grippe) und Timm Klose (Quarantäne beendet), hatten zwar mehr Ballbesitz. Torgefahr kreierten aber nur die Gastgeber. Eine davon nutzte Antonio Marchesano per Kopf zum verdienten Siegtreffer (46.).