SPORTVORSCHAU

mo,mzi,kem,bz

Von Martin Oswald, mzi, Daniel Kempf & BZ-Redaktion

Fr, 15. November 2019

Landesliga Staffel 1

FUSSBALL LANDESLIGA

Negativlauf beenden

SV RW Elchesheim – FV Schutterwald, Samstag, 14.30 Uhr (mzi). Drei Niederlagen in Folge, so lautet die aktuelle Bilanz der Grün-Weißen. Seit dem Abstieg aus der Verbandsliga im Jahr 2014 gab es das nur selten beim FVS. Der Zug nach oben scheint daher erst einmal abgefahren. Mit Elchesheim wartet nun der nächste unangenehme Gegner, holte der SV doch seine meisten der bisherigen 15 Punkte auf eigenem Platz. Um den derzeitigen Negativlauf zu stoppen, sollte der FVS dringend punkten. Umso mehr schmerzt der Ausfall von Innenverteidiger Christian Giedemann, der vermutlich eine längere Pause einlegen muss.

Den Dreier veredeln

FSV Altdorf – FV Langenwinkel, Sonntag, 14.30 Uhr (mo). Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem Derby kaum sein: Der FSV Altdorf kämpft um den Ligaerhalt, der FV Langenwinkel versucht, sich im oberen Drittel festzusetzen. Gemeinsam ist beiden Teams, dass sie das vergangene Wochenende erfolgreich gestalten konnten. Dabei kam der 2:0-Erfolg des FSV in Altdorf ziemlich überraschend und vielleicht etwas glücklich zustande, nun heißt es für die Schwarz-Weißen diesen Erfolg mit einem weiteren Dreier zu veredeln, wofür sie an ihre kompakte Leistung anknüpfen wollen. Die Bilanz der wenigen bisherigen Aufeinandertreffen spricht für den FVL, alle drei Pflichtspiele entschied die Mannschaft von Dan Calinescu für sich, so wie beim 4:2-Erfolg im Pokal zu Saisonstart. Ein besonderes Augenmerk möchten die Altdorfer auf die Ilhan-Brüder werfen, deren Laufwege möglichst einengen, da insbesondere Yasin Ilhan sich als FSV-Schreck einen Namen machte.

Unter Zugzwang

TuS Oppenau – SC Offenburg, Sonntag, 14.30 Uhr (kem). Nach der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten FSV Altdorf steht der SCO unter Zugzwang und trifft nun auf ein Team, das nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser in Fahrt kommt. Doch beim SCO weiß man, dass mit einem Sieg bei günstiger Konstellation die Abstiegsplätze verlassen werden könnten. Dafür müsse laut Trainer Jürgen Wippich aber wieder die nötige Aggressivität und Wille auf den Platz gebracht werden. "Gegen die oberen Teams wie Durbachtal oder Bühl, konnten wir dies abrufen, doch gegen vermeintlich schwächere Mannschaften haben wir derzeit Probleme." Der SC Offenburg muss weiterhin auf Flügelspieler Assad Traikia verzichten, der noch eine Sperre absitzt. Robert Grüner wird voraussichtlich erst in der Rückrunde wieder einsteigen können.

DFB-POKAL FRAUEN

Zurück zur Spielfreude

SV Werder Bremen – SC Sand, Samstag, 14 Uhr (cvl). In der Liga ist der SC Sand in den vergangenen Wochen etwas vom Erfolgskurs abgekommen, nun gilt es, sich im DFB-Pokal keinen Ausrutscher zu leisten. Daher gilt als erklärtes Ziel, sich mit Einsatzwille und Disziplin wieder die alte Spielfreude zurückzugewinnen. Doch trifft man mit Bremen auf ein Team, das derzeit die Tabelle der zweiten Bundesliga anführt und auf dem besten Weg ist, den direkten Wiederaufstieg zu realisieren. Ungünstig verlief für den SCS die Länderspielpause, da Trainer Sascha Glass die letzten abwesenden Spielerinnen erst am Donnerstag wieder im Training begrüßen konnte und so keine ideale Vorbereitung möglich war.