Suche nach Führungsspieler

Peter Cleiß

Von Peter Cleiß

Di, 15. September 2020

Fussball International

Racing Straßburg ziert ohne Punkte das Tabellenende.

Im dritten Saisonspiel der ersten französischen Fußball-Liga verlor Racing Straßburg zum dritten mal, zudem produzierte die Racing-Abwehr den dritten Strafstoß in Serie. Mit 2:0 entschied der gastgebende AS St. Etienne die Partie für sich. Damit ist der Saison-Start für Racing endgültig daneben gegangen. Ein Grund mehr für die Club-Führung, ihre Aktivitäten auf dem Transfermarkt zu verstärken. Noch vor Ende der Wechselfrist am 5. Oktober will sie einen defensiven Führungsspieler verpflichten. Wie schon im Freundschaftsspiel gegen den VfB Stuttgart war Racing im ersten Spielabschnitt ebenbürtig und hatte sogar die besseren Torchancen. In der 55. Minute sorgte der Unparteiische mit einem Elfmeterpfiff für Ärger auf Seiten der Straßburger. Alexandre Djiku beklagte einen Stoß in den Rücken, bevor er deutlich sichtbar mit der Hand zum Ball ging. Denis Bouanga, einst selbst bei Racing aktiv, ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 1:0 (55.) Auch in diesem Spiel sorgte der Rückstand dafür, dass bei Racing der Spielfluss verloren ging. Ein echtes Aufbäumen gegen die drohende Niederlage gab es bei den Elsässern nicht. Stattdessen erhöhte St. Etienne sogar noch auf 2:0 (82.).

Tore: 1:0 Bouanga (Strafstoß/55.), 2:0 Camara (82.). Zuschauer: 5 000.