Ein paar Nuancen besser

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 21. Mai 2019

Turnen

Siege beim Schlosspokalturnen nach Basel und Tumringen / Klaus Geiger turnt zu Bronze bei deutscher Senioren-Meisterschaft.

TURNEN (BZ). Meist sind es im Turnen nur wenige, für den Laien kaum erkennbare Nuancen, die über Sieg oder Platzierung entscheiden. Beim 64. Schlosspokalturnen in Inzlingen brachten zwei Riegen ihre Elemente am ehesten fehlerfrei über die Bühne: der TV Basel und der TV Tumringen. Sie gewannen die Leistungsklassen drei und vier. Bei der deutschen Meisterschaft der Senioren sicherte sich ein Athlet des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus (MHTG) die Bronzemedaille.

Im Vorjahr hatte Klaus Geiger als badischer Meister trotz Qualifikation auf die DM-Teilnahme in Essen verzichtet, diesmal kam dem Altmeister des SV Istein die Urlaubsplanung nicht in die Quere. Gut so: Geiger ließ in Bühl acht Konkurrenten hinter sich und belegte Platz drei.

Geiger trat in der Altersklasse M 70-74 unter anderem an den Barren und das Pferd, mit einer Gesamt-Wertung von 31.600 blieb er hinter dem neuen Titelträger Werner Reutter (USC Leipzig/ 32.900) und wurde nur knapp vom Zweitplatzierten Dieter Hirlinger (TV Kressbronn/31.800) distanziert. Seine höchste Bewertung unter den fünf Turndisziplinen bekam Geiger am Boden (10.900) attestiert, auch Reck (10.300) und Sprung (10.400), wo er die höchste Wertung der ganzen Konkurrenz erzielte, gingen in die Gesamtwertung ein. Eine vordere Platzierung in der W 45-49 ging ebenfalls an den MHTG: Corinna Niemann vom TV Brennet-Öflingen wurde Vierte.

Beim Schlosspokalturnen des TV Inzlingen, das seine 64. Auflage erlebte, sicherten sich der TV Basel (135,90 Punkte) und der TV Tumringen (LK 4/137,55) die Siege in den Mannschafts-Wettkämpfen. Die Schweizerinnen verwiesen in der LK 3 die FG Küssaberg (133,85) sowie die zweite Tumringer Riege (115,40) auf die Ränge zwei respektive drei. Platz zwei in der LK 4 ging an den TV Haltingen (135,60) vor der TSG Ötlingen (131,00) und dem Team des TV Inzlingen (127,85). Nicht am Start in der Erstelhalle waren der SV Istein und der TV Steinen, die im Ligabetrieb auf Bezirksebene gefordert waren. Der Sieg im Mixed ging an Hannah Schweizer und Piet Helmich.

Duo-Mixed LK 2: 1. Hannah Schweizer/ Piet Helmich (TV Rheinfelden/100,05 Punkte), 2. Lara Bregler (TV Tumringen)/Danny Pütz (ESV Weil/95,50), 3. Jana Schüpbach/ Marvin Koller (SV Istein/ 89,80), 4. Mette Fink (Tumringen)/Florian Wenk (TSG Ötlingen/84,80), 5. Alicia Isele (Inzlingen)/Lucas Lörracher (82,40), 6. Cheyenne Werner (SVI)/Tarek Franke (Bad Säckingen/81,55), 7. Lea Authenrieth/Yannick Meyne (ESV/ 74,40), 8. Leonie Müller/Philip Müller (73,15).