Asal erkämpft einzigen Sieg

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Fr, 11. Oktober 2019

Biathlon

Mit dem Nordcup beginnt Biathlon-Deutschlandpokal.

TITISEE-NEUSTADT (jun). Bei den mehrtägigen Biathlon-Wettkämpfen um den Nordcup, gleichzeitig der Auftakt zur Deutschlandpokal-Serie, konnte das 17-köpfige Biathlonteam der Skiverbände Baden-Württemberg (SBW) nicht ganz an die guten Vorjahresleistungen anknüpfen. Die Nachwuchsbiathleten errangen einen Sieg, vier zweite und sechs dritte Plätze. In der Pokalwertung stehen Tim Nechwatal (WSV Schömberg/J 16), Fabian Kaskel (J 17) und Elias Asal (beide SC Todtnau/J 18/19) nach den ersten drei Wettkämpfen auf Rang zwei.

Eröffnet wurden die Wettbewerbe im Zellerfelder Tal mit einem klassischen Berglauf über sechs Kilometer ohne Schießen. Starke Leistungen zeigten die Athleten des Skiinternats Furtwangen. In der Jugend J 16 wurde Tim Nechwatal (WSV Schömberg) Dritter. In der J 17 erreichte Fabian Kaskel ebenfalls als Dritter das Ziel, Diogo Martins (SC Hinterzarten) wurde Fünfter vor Mathis Färber (SC Schönwald). Bei der weiblichen Jugendklasse 17 lief Carina Gutmann (Todtnau) auf Rang neun, Sophia Weiß (SC Todtnau) kam auf Rang 13. Den Berglauf der Jugendklasse 18/19 gewann Elias Asal (SC Todtnau) klar in 24:21,1 Minuten. Beste Baden-Württembergerin bei der weiblichen Jugend 18/19 war Jule Schelb (SC Münstertal) auf Rang 14.

Im Biathlon-Sprint auf Skirollern überraschte Tim Nechwatal als Zweiter bei der J 16. Als Neunte kam seine Schwester Lea Nechwatal in die Top Ten. Fabian Kaskel sprintete in der J 17 vor Diogo Martins auf den zweiten Platz. Bei den gleichaltrigen Mädchen belegte Carina Gutmann den dritten Platz, Sophia Weiß wurde Vierte. Um 13,2 Sekunden verfehlte Elias Asal in der J 18/19 nur um 13,2 Sekunden den Sieg, obwohl er drei Strafrunden laufen musste. Bei den gleichaltrigen Mädchen meldete sich die lange verletzte Emilie Behringer (SC Todtmoos) mit Rang zehn zurück.

Im abschließenden Biathlon-Cross Massenstart kam Tim Nechwatal nach zwölf Schießfehlern auf Rang fünf. Als Dritter lief Fabian Kaskel in der J 17 als Dritter erneut auf das Podium. Diogo Martins wurde Achter. Rang zwei erkämpfte sich bei den J-17-Mädchen Sophia Weiß. In der Jugendklasse18/19 verfehlte Elias Asal sieben Scheiben und kam auf den achten Platz.