Dreimal auf dem Podest

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 13. Januar 2020

Skispringen

Mika Ketterer glänzt als Springer und Kombinierer.

RASTBÜCHL (BZ). Der aufgrund der für Wintersportler alarmierenden schlechten Schneelage vom Dezember auf Anfang Januar verschobene Deutsche Schülercup der Schüler S 14/15 im Skisprung und der Nordischen Kombination konnte in Rastbüchl nachgeholt werden. Als einziger Hochschwarzwälder in der Klasse S14 konnte Mika Ketterer von der SZ Breitnau eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass die langen Reisen zu den Trainingslehrgängen in Eisenerz und Seefeld vor Weihnachten erste Früchte trugen. Aufgrund des wechselnden Windes wurde im ersten Wettkampf nach der Wind/Gate-Regel auf der K 74-Meter-Schanze gesprungen.

Nach perfektem Absprung setzte sich Mika Ketterer mit 76,5 Metern an die Spitze des 23 Springer starken Feldes. Im zweiten Durchgang musste er sich nach einem 70,5 Meter weiten Sprung nur dem Spezialspringer Max Unglaube vom WSV Bad Freienwalde geschlagen geben.
Für den Langlaufwettkampf in der Nordischen Kombination bedeutete das Starplatz eins für die sechs Kilometer lange Loipe. Hier stellte Mika mit der drittbesten Laufzeit sein Können als Langläufer unter Beweis und erkämpfte sich mit 22,8 Sekunden Rückstand auf Johann Unger vom VSC Klingenthal Rang zwei. Am zweiten Wettkampftag sprang der Breitnauer 71,5 und 69,5 Meter weit auf den fünften Platz. Im Kombinationssprint über drei Kilometer lief der Jostäler mit der fünftbesten Laufzeit auf Rang drei.