Keine Nachwuchssorgen im Biathlon

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Mo, 10. Februar 2020

Biathlon

116 Starter beim SV-Cup in Schönwald-Weißenbach / 33 Neulinge schnuppern in den Sport hinein.

SCHÖNWALD (jun). Die Biathlonabteilung des DAV Ulm hat im Loipenzentrum von Schönwald-Weißenbach einen Biathlon-SV-Cup und gleichzeitig die schwäbische Meisterschaft ausgerichtet. Mit 116 Teilnehmern war der Sprintwettkampf mit vier Schießeinlagen – ohne Strafrunde für Schießfehler, dafür mit Strafzeit – erfreulich gut besucht.

Die Skiverbände Baden-Württemberg plagen keine Biathlon-Nachwuchssorgen. In den beiden Laserklassen schnupperten 33 Mädchen und Jungen in die Sportart hinein. Das Rennen der Schüler U 12/13 gewann Lokalmatador Manuel Perenthaler vom SC Schönwald. Einen Dreifach-Triumph feierten die Duffner-Drillinge aus Schönwald. Trotz zweier Zeitstrafen setzte sich Jana mit 11,4 Sekunden Vorsprung vor Leni und 31,2 Sekunden vor Marie Duffner durch. Fünfte wurde Emiliy Fautz (SC Schönwald). Bei den ältesten Schülern der Klasse U 14 /15 über fünf Runden siegte Moritz Rombach (SV St. Georgen), obwohl er sechs Zeitstrafen erhielt, mit einem Vorsprung von 1,1 Sekunden vor Nils Gutmann (SC Todtnau). Finn Zurnieden vom SV Kirchzarten wurde Dritter.

Bei den gleichaltrigen Schülerinnen leistete sich Julia Tannheimer (DAV Ulm) nur eine Zeitstrafe und kam zu einem klaren Sieg vor Karla Gehrmann (SC Bad Säckingen) und Dana Horngacher von der SZ Breitnau. Siebte im Feld der 15 platzierten Mädchen wurde Joana Schwer (SC Schönwald). Im Wettkampf der weiblichen Jugend 16/17 siegte die läuferisch starke Carina Gutmann (SC Todtnau) vor ihr Todtnauer Klubkameradin Sophia Weiß. In der Klasse J 18/Frauen wurde die 19-jährige Mareike Braun (DAV Ulm) in 29:17,3 Minuten Tagessiegerin vor Julia Vogler (SC Gosheim) und Jule Schelb vom SC Münstertal. Bei der männlichen Jugend 16/17 siegte Diogo Martins (SC Hinterzarten) dank seiner besseren Trefferquote am Schießstand vor Tim Nechwatal (SC Schömberg). Daniel Stiefvater (SC Bad Säckingen/NCN) wurde Dritter. In der Gesamtklasse der Junioren und Männer lief Fabian Dietrich (SC Gütenbach) in 25:26,7 Minuten Tagesbestzeit. Acht Zeitstrafen waren aber zu viel im Kampf um den Tagessieg, den sich der Schwabe Gregor Dittrich vom WSV Schömberg sicherte. Dritter wurde Elias Asal (SC Todtnau), auf Rang sechs landete Maximilian Schneider vom SC Schönwald.