"Super Strecke, super gemacht"

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Mo, 18. Februar 2019

Wintersport

Skicrosser Florian Wilmsmann überzeugt beim Doppel-Weltcup am Feldberg mit den Plätzen zwei und fünf, die Schwarzwälderin Daniela Maier wird Zehnte und 14.

FELDBERG. Der junge Bayer Florian Wilmsmann aus Tegernsee hat beim Weltcup der Skicrosser am Feldberg die besten Ergebnisse seiner bisherigen Karriere erzielt. Auf der 820 Meter langen Spezialpiste raste er auf die Plätze zwei und fünf. Die Schwedin Sandra Naeslund landete einen Doppelsieg bei den Frauen, die Schwarzwälderin Daniela Maier aus Furtwangen wurde als beste deutsche Starterin Zehnte und 14. "Wir haben den Hochschwarzwald in der ganzen Welt perfekt präsentiert", sagte Organisationschef Thorsten Rudolph der Badischen Zeitung.

"Beim Skicross passiert die ganze Zeit etwas Neues", erklärt Niklas Illig. "Wir fahren gegeneinander, haben unsere Gegner direkt vor Augen und müssen uns gegen sie durchsetzen." Es sei halt nicht nur wie bei den Alpinen, "einmal rechts, einmal links". Sein Sport, sagt der 17-jährige Nachwuchs-Crosser aus Münsingen, mache einfach Spaß. Die Fahrer auf zwei Brettern rasten auch noch schneller zu Tal als vor einer Woche die Snowboardcrosser am Feldberg. Aus drei Gründen, so Illig: "Erstens haben wir Stöcke und können uns beim Start abstoßen. Zweitens sind wir in den Wellen ein bisschen flinker, weil wir mit zwei Skiern besser arbeiten können." Und drittens, so der 17-Jährige, "können wir generell tiefer in die Hocke gehen".

Niklas Illig, der junge Skicrosser von der Schwäbischen Alb, fährt für den WSV Königssee in Bayern. Er darf ein bisschen eintauchen ins Weltcup-Flair am Seebuck. Bei den Rennen selbst startet der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ