Der Zackenbezwinger aus Breitnau

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Fr, 15. Juni 2018

Mountainbike

Matthias Bettinger, Mitfavorit auf den DM-Marathontitel, erklärt den BZ-Lesern, was die Ultra-Biker am Sonntag auf harten Steigungen und fiesen Wiesen erwartet.

MOUNTAINBIKE. Matthias Bettinger aus dem Kirchzartener Lexware-Team hat 2012 den Black-Forest-Ultrabike-Marathon gewonnen. Der Breitnauer kennt auf seinem Lieblingskurs fast jeden Streckenmeter. Bei der 20. Auflage des Ultrabike, bei dem am Sonntag auch die Marathon-DM ausgetragen wird, zählt der Hochschwarzwälder zum Favoritenkreis. Die BZ ist mit "Matze" vorab in Gedanken durch die 114 Kilometer der ultimativen Herausforderung im Hochschwarzwald geflogen. Bettinger erzählt unverblümt, wo im Kampf um die Medaillen die Knackpunkte warten.

Höhenprofile sind grafische Darstellungen, die mit der Wirklichkeit im Sattel nicht ganz übereinstimmen. "Es geht nicht vom Start weg gleich in den steilen Anstieg hinein. Bis Falkensteig geht es leicht ansteigend dahin", korrigiert Matthias Bettinger die Grafik. Ein Warm-Up gewissermaßen. Vermutlich wird da aber auch nicht getrödelt, denn es ist wichtig, eine gute Position zu haben, wenn es dann wirklich in den längsten Anstieg der Runde hineingeht. Der führt von Falkensteig bis zum Hinterwaldkopf. Rund zehn Kilometer geht es stramm bergauf, auf Schotter und teilweise sehr steil. Nach etwa 45 Minuten werden die Schnellsten nach rund 800 Klettermetern oben sein. Von der schönen Aussicht zum Feldberg werden die Profis kaum Notiz nehmen, aber schauen, wer noch übrig geblieben ist von den Konkurrenten.

Nix gewinnen, aber alles verlieren
"In den vergangenen Jahren sind da oben immer recht kleine Gruppen zusammen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ