Radsport

Stephan Duffner: 1100 Kilometer auf dem Rennrad durch Algerien

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Do, 12. April 2018 um 20:00 Uhr

Radsport

BZ-Plus Ein Interview mit dem Schwarzwälder Radamateur Stephan Duffner, der bei der Algerien-Tour im Team "Embrace the World" vor hunderttausenden Zuschauern auf Rang zwölf kurbelte.

Sieben Etappen und 1100 Kilometer, kreuz und quer durch Algerien zwischen Hoggargebirge und der Sahara, liegen hinter Stephan Duffner vom RSV Mönchweiler. Der Radamateur des RC Villingen, seit diesem Jahr einer von drei Südbadenern im Radteam "Embrace the World" (Umarmt die Welt), kurbelte im Feld der 120 Starter, darunter der ehemalige Tour-de-France-Fahrer Davide Rebellin, auf Rang zwölf. BZ-Redakteur Johannes Bachmann unterhielt sich mit dem 30-Jährigen über die Begeisterung hunderttausender Zuschauer und einen Horrorflug in einer Iljuschin zum ersten Etappenort in der Sahara.

BZ: Sie stehen sieben Stunden täglich an der Werkbank. Und schwingen sich dann aufs Rad. Wieviele Kilometer kommen da zusammen?

Duffner: Vergangenes Jahr waren es rund 18 000 Kilometer im Sattel.

BZ: Wie hält man das aus?

Duffner: Locker. Die Motivation ist groß, es macht mir einfach Spaß, Rennen zu fahren.

BZ: Im vergangenen Sommer starteten Sie in Cottbus erstmals bei einem Bundesliga-Rennen und entgingen, festgehalten per Actioncam, nur um Sekundenbruchteile einem durch ein Polizeimotorrad ausgelösten Massensturz.

Duffner: Da hatte ich enormes Glück. Ich hab’ mich seither stark verbessert, obwohl ich es als Amateur nicht leicht habe. Die meisten Kollegen, die in der Bundesliga oder höherklassig Rennen fahren, sind Profis bei Continentalteams oder bei ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ