SC Freiburg

Amir Abrashi wechselt per Leihe zum FC Basel

küb, aktualisiert um 17.32 Uhr

Von René Kübler & aktualisiert um 17.32 Uhr

Mi, 27. Januar 2021 um 16:16 Uhr

SC Freiburg

Amir Abrashi verlässt den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg und wechselt bis zum Saisonende per Leihe zum FC Basel in die Super League. Dies hat der Sportclub soeben bestätigt.

Beim SC Freiburg musste sich Amir Abrashi in den vergangenen Monaten mit der Rolle des Ergänzungsspielers begnügen. Durch die Verpflichtung des Franzosen Baptiste Santamaria hatten sich die Chancen des albanischen Nationalspielers auf einen Platz im zentralen Mittelfeld der Breisgauer zusätzlich verschlechtert. Nun, da auch noch Janik Haberer nach langer Verletzungspause in den Freiburger Kader zurückgekehrt ist, zieht es Abrashi über die Grenze zum FC Basel.

In der laufenden Saison kam Abrashi beim Sportclub bei fünf Einsätzen auf lediglich 56 Einsatzminuten. Bei den Baslern könnte er den Ausfall von Taulant Xhaka kompensieren, der ein ähnlicher Spielertyp wie Abrashi ist: ein starker Zweikämpfer vor der Abwehr.

Hartenbach lobt Abrashis Verdienste für den SC

Amir Abrashi kam 2015 vom GC Zürich zum SC und feierte direkt den Aufstieg in die Bundesliga. Der Mittelfeldspieler trug in insgesamt 98 Pflichtspielen das Freiburger Trikot. In der laufenden Spielzeit gehörte der 30-Jährige dem Mannschaftsrat an. "Amir ist seit fünfeinhalb Jahren bei uns und ein ungemein verdienter Spieler. Wir wollen ihm
diese Türe öffnen", sagt Sportdirektor Klemens Hartenbach in einer offiziellen Mitteilung des Sportclubs. "In der aktuellen Konkurrenzsituation können wir Amir nicht mehr Spielzeit versprechen. Die Leihe zum FC Basel ist sowohl sportlich als auch geografisch eine gute Lösung für Amir."