Beispiel Moses Barnett

Wie kommt ein englischer Testspieler zum SC Freiburg?

Mi, 23. Dezember 2009 um 12:02 Uhr

Fussball

Spieler kommen, Spieler gehen: Probetraining – das ist Alltag im Profifußball. Neu ist aber, dass immer mehr englische Akteure bei deutschen Vereinen reinschnuppern. Warum das so ist? Das zeigt das Beispiel Moses Barnett.

Vergangene Woche weilte Moses Barnett zum Probetraining beim SC Freiburg. An sich ist das keine Aufregung wert, regelmäßig lädt der örtliche Bundesligist Testkandidaten ein (und sagt den meisten dann höflich wieder ab). Auch Barnett erhielt nach Ablauf der Testphase vom SC kein Vertragsangebot, denn seit Jackson Mendy dermaßen einschlug, sieht der Sportclub auf der linken Außenbahn keinen Handlungsbedarf.

Und doch ist Moses Barnett eine Geschichte wert. Denn dieser Abwehrspieler, Anfang Dezember 19 geworden, ist Engländer. Und unter den aktuell 251 Ausländern in der Fußball-Bundesliga finden sich zwar 26 Brasilianer, 12 Schweizer, 12 Tschechen sowie 33 Spieler aus Ex-Jugoslawien – aber kein einziger Spieler aus dem Mutterland des Fußballs. (Dessen letzter Vertreter, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ