SPORTVORSCHAU

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Fr, 11. September 2020

F-Regionalliga

FUSSBALL

Zuversichtlicher BSC

Vor dem ersten Saisonheimspiel in der Fußball-Regionalliga am Samstag, 14 Uhr, gegen 1899 Hoffenheim II herrschen beim Bahlinger SC Vorfreude und Optimismus: BSC-Trainer Dennis Bührer hofft, dass sein Team fortsetzt, was beim 0:0 bei Kickers Offenbach bereits gut funktionierte: "Wir wollen aber nicht nur defensiv gut stehen, sondern immer wieder auch ins Pressing gehen und aktiv nach vorne spielen." Die junge Bundesliga-Reserve der Kraichgauer schätzt Bührer gewohnt spielstark ein. Er erwartet, dass Hoffenheim nach der 1:2-Startniederlage gegen Mainz II im coronabedingt mit 500 Zuschauern bereits jetzt schon fast ausverkauften Kaiserstuhlstadion auf Wiedergutmachung aus ist: "Ich rechne mit einer von beiden Seiten offen geführten Partie."

SC II darf endlich ran

"Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht", sagt Trainer Christian Preußer vom SC Freiburg II vor dem verspäteten Saisonbeginn für den Regionalligisten. Im Spiel bei Astoria Walldorf fehlen am Samstag David Nieland (muskuläre Probleme) und Philipp Treu (Zahn-OP). Von den diversen U-Länderspielen sind jedoch alle Freiburger Auswahlspieler fit wieder zurückgekehrt.

HANDBALL

HSG klarer Außenseiter

Eine ganz harte Nuss haben die Zweitliga-Handballerinnen der HSG Freiburg zu knacken: Am Samstag geht’s zum Vorjahresdritten BSV Sachsen Zwickau, der sich weiter verstärkt hat. "Zwickau ist für mich mit den Füchsen Berlin Aufstiegskandidat Nummer eins", sagt HSG-Trainer Ralf Wiggenhauser.

VOLLEYBALL

USC vor Drittliga-Start

Störungsfrei verlief die unmittelbare Vorbereitung auf die Spielpremiere in der dritten Liga beim USC Freiburg nicht: Spielertrainer David Kurz beschäftigen noch Pass-Probleme beim Franzosen Mathieu Imbert und den Ex-Bundesligaspielern August Sigle und Max Meuter (von FT 1844). Aufgrund von Urlaub waren die USC-Volleyballer im Training diese Woche nur zu acht, eine Einheit fiel aufgrund technischer Probleme in der Halle ganz aus. "Man könnte besser in die Saison starten", folgert Kurz. Auch ohne Sigle (Hochzeit) erhofft er sich dennoch bei Mitaufsteiger ASV Botnang am Samstag einen erfolgreichen Einstieg.

TISCHTENNIS

Verzicht auf Doppel

Zum Auftakt in die Regionalligasaison gastieren die Männer der FT 1844 Freiburg bei einem der Top-Teams der Liga. Der Vorjahreszweite TTC Bietigheim-Bissingen hat sich im Sommer zwar auf einigen Positionen verändert, ist aber dennoch wieder ein Kandidat für die vorderen Plätze. Die Freiburger treten ohne ihren Spitzenspieler Lukas Luchner (Urlaub) an und spielen mit Maikel Sauer, Lasse Barth, Thilo Vorherr, Stefan Hugger, Simon Goetschi und Rückkehrer Adrian Glunk. Im coronabedingten neuen Spielsystem werden alle zwölf Einzel ausgetragen und gewertet. Doppel wird hingegen nicht gespielt.

KEGELN

Gegen den Mitaufsteiger

Für die in die erste Bundesliga aufgestiegenen Keglerinnen von der SG Athena/Jahn Freiburg beginnt die Runde am Sonntag, 10.30 Uhr, daheim gegen Blau-Weiß Auma. SC-Mannschaftsführerin Jasmin Nübling kennt den Mitaufsteiger aus Thüringen überhaupt nicht: "Alle Gegnerinnen sind uns komplett unbekannt. Das macht den Start noch aufregender."