Statische Dominanz – die Bayern haben ein Problem

René Kübler

Von René Kübler

Do, 30. September 2010

Fussball International

2:1-Sieg im Champions-League-Spiel beim FC Basel \ Ohne Ribéry und Robben fehlt es dem Münchner Spiel aber an Tempo.

BASEL. Nach einer halben Stunde hat Mark van Bommel genug. Schließlich muss er seinem Ruf gerecht werden. Der Niederländer ist schließlich nicht nur Kapitän des FC Bayern München, sondern auch Aggressiv-Leader, seit sein früherer Coach Ottmar Hitzfeld diese Job-Beschreibung für ihn erfand. Im St.-Jakob-Park liegt van Bommel mit seinem Team hinten, 1:0 führt der heimische FC Basel im Champions-League-Vorrundenspiel. Da gilt es Zeichen zu setzen. Zunächst mal attackiert van Bommel Gegenspieler Stocker rüde von hinten, danach schreit der 33-Jährige jeden seiner Kollegen an, der ihm über den Weg läuft. "Man muss klare Worte finden ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung