Feuerwehreinsatz

In Kropbach ist ein Bauwagen in Brand geraten – Feuerwehr kann schnell löschen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 29. März 2020 um 15:38 Uhr

Staufen

Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Staufen gemeinsam mit anderen Wehren zu einem Brand in Kropbach zwischen Staufen und Münstertal alarmiert. Ein Bauwagen stand in Flammen.

In Kropbach zwischen Staufen und Münstertal ist am Sonntagmittag ein Bauwagen, der offenbar zu Wohnzwecken dient, in Brand geraten. Die Feuerwehr wurde um 13.32 Uhr alarmiert. Als sie eintraf, stand das hintere Drittel des Wagens, eine Art Veranda, in Flammen. Der Wagen war zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht bewohnt. Aufgrund der abgeschiedenen Lage von Kropbach und dem damit verbundenen Risiko einer Löschmittelknappheit wurden auch weitere Wehren alarmiert, mussten aber nicht eingreifen. Unter dem Einsatz von drei C-Rohren konnte der Brand rasch gelöscht und ein Übergreifen auf ein benachbartes Wohngebäude verhindert werden. Große Teile des Wagens blieben dem Augenschein nach unbeschädigt. Die Staufener Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 24 Kräften im Einsatz, der gegen 16 Uhr beendet war.

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels war von Gasflaschen die Rede, die sich in dem Bauwagen befunden haben sollen. Dabei handelte es sich um eine Vermutung der Feuerwehr zur Risikoabschätzung, da der Wagen offenbar zu Wohnzwecken dient. Auf den Einsatz selbst hatte das keine Auswirkungen.