Vom Zauber asiatischer Kampfkunst

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 22. August 2009

Stegen

In Stegen hatten Trainer von 20 verschiedenen Kampfkunstarten die Möglichkeit, mit Großmeistern zu trainieren

STEGEN (BZ). Einmal im Jahr ist Stegen Treffpunkt von Trainern asiatischer Kampfkünste. Der Budo-Club Samurai Dreisamtal mit dem Dojoleiter Adrian Kempf und die Kampfkunst-Akademie Asien-Sport-Center Samurai Freiburg unter der Leitung von Hans-D. Rauscher organisierten wieder das Sommertreffen für Theorie und Praxis der bedeutenden japanischen Kampfkünste. Der japanische Begriff für diese seltene Art von Spezialseminaren ist "Sõ-Gõ-Budo-Taikai".

Es war in Deutschland die zentrale Trainerfortbildung des ältesten Budo-Kampfkunst Welt-Dachverbands IMAF (International Martial-Arts Federation), mit dem Präsidenten Yasuhisa Tokugawa aus Tokio. Zahlreiche Referenten und Kampfkunst-Großmeister aus vielen Ländern, unterrichteten japanische, aber auch chinesische, philippinische, thailändische und brasilianische Kampfkünste wie Aikido, Karate-Do, Shotokan und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ