Protest gegen Studiengebühren

Besetzung des Audimax: Uni Freiburg hält an Position fest

Daniel Laufer

Von Daniel Laufer

Do, 15. Dezember 2016 um 19:13 Uhr

Uni (fudder)

Studierende der Uni Freiburg haben das Audimax am Mittwoch besetzt. Sie protestieren gegen die Wiedereinführung von Studiengebühren. Die Uni hat ihnen ein Hausverbot erteilt und hält auch nach der Besetzung an ihrer Position fest.

Eigentlich sollte es nur der letzte Punkt auf der Tagesordnung der Studentischen Vollversammlung am Mittwochabend sein. Rund 474 Studierende nahmen an dieser teil. Gegen 21 Uhr erklärte dann einer der letzten Redner das Audimax unter tosendem Applaus für besetzt. Rund 250 Studierende blieben. Sie wollen, dass sich die Uni gegen die Studiengebühren ausspricht.

Matthias Schenek, Kanzler der Albert-Ludwigs-Universität, forderte die Studierenden auf, den Raum zu verlassen und sprach ein Hausverbot bis Freitagabend aus. Bis dahin soll die Besetzung wohl andauern.



Aber auch am Donnerstag befanden sich noch immer etwa 100 Studierende im Audimax. Vorlesungen fielen aus. Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer und Schenek trafen sich mit Vertretern der Studierenden. Die Uni setze auf Dialog, heißt es in einer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ