Kommentar

Studie: Die meisten Corona-Toten starben am Virus – nicht mit dem Virus

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Fr, 19. Februar 2021 um 18:10 Uhr

Kommentare

BZ-Plus "Mit oder an Corona gestorben" – so lautet die statistische Kategorie für die Opfer der Pandemie. Eine Hamburger Untersuchung hat nun 735 Todesfälle analysiert. Thomas Steiner beleuchtet das Ergebnis.

Oft ist in der Tat nicht ersichtlich, was die entscheidende Ursache für einen Todesfall war. Corona-Skeptiker nutzen die Unschärfe, um die tödliche Wirkung des Virus gleich ganz zu bezweifeln. Eine Untersuchung des Uniklinikums Hamburg zeigt nun: In den allermeisten Fällen muss es heißen "an Corona gestorben".
735 Todesfälle waren im vergangenen Jahr in Hamburg in Zusammenhang mit Corona gebracht worden. ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung