Stunden zum Spielen, Schwätzen und Schlemmen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 10. Juli 2019

Feldberg

Gelungenes Gimbel-Kinder-Sommerfest am Falkauer Skilift / Viele zufriedene Kinder und entspannte Eltern.

FELDBERG-FALKAU (BZ). Das Vorhaben des Gimbelvereins ist wieder voll aufgegangen: Um die 50 Kinder und noch mehr Erwachsene fanden sich zum Sommerfest am Grillplatz in Falkau ein, um eine paar schöne Stunden mit Spielen, Schwätzen und Schlemmen zu genießen. Bereits im dritten Jahr hatte der Gimbel V.F.a.W.e.V – Verein zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens – am vergangenen Samstag zu seinem Sommerfest geladen.

Die Kinder rannten so gleich auf die vom Gimbel-Verein bereits aufgebaute Spielstraße mit mehreren Spielstationen, darunter auch Klassiker wie Dosenwerfen, Sackhüpfen, Kartoffellauf dem Dreibeinlauf und als Höhepunkt dem "Water-Schmidt"-Geschicklichkeitsspiel. Mädchen und Jungen, die an allen Spielstationen einen Stempel gesammelt hatten, bekamen eine der begehrten Urkunden.

Während dessen breiteten die Erwachsenen ihre Picknickdecken aus und genossen die tolle und einladende Atmosphäre. Noch bunter wurde es dann beim Kinderschminken. Den Kindern war es im wahrsten Sinne des Wortes ins Gesicht geschrieben, welche Freude es ihnen bereitete in die vermeintlichen Rollen von Prinzessinnen, Blumenfeen, Wölfen oder Drachen zu schlüpfen.

Das familiäre Sommerfest war vom Gimbel-Verein gezielt "ohne Schnickschnack" geplant worden. Ebenso wie die Spiele waren auch die Getränke, der Kuchen und die frischgebackenen Waffeln mit keinem Preis versehen, sondern jeder Gast bediente sich selbst und gab was er wollte ins bereitstehende Spendenkässle. Zum Abschluss in den frühen Abendstunden, konnte auf dem vom Gimbel angefachtem Grillfeuer jeder noch sein mitgebrachtes Grillgut zubereiten.

Bürgermeister Johannes Albrecht hatte die Schirmherrschaft übernommen und räumte damit für den kleinen Verein bürokratische Hürden aus dem Weg. Bei so viel Wohlbefinden steht von Seiten der Veranstalter einer Wiederholung des Festes im nächsten Jahr nichts im Wege.