... Friedel Scheer-Nahor, der Geschäftsführerin der Muettersproch-Gsellschaft und Dialekt-Liebhaberin

GSCHWÄTZT MIT...: Botschafterin des Alemannischen

Dorothee Soboll

Von Dorothee Soboll

Sa, 28. November 2015

Südwest

Schon die alemannische Ansage auf dem Anrufbeantworter zeigt, wo gerade das Telefon klingelt: bei der Muettersproch-Gsellschaft in Freiburg. In dem Büro der Geschäftsführerin Friedel Scheer-Nahor stapeln sich Bücher, Broschüren und Zettel. Hauptsächlich liest man Alemannisch – wie könnte es anders sein? Dabei führte sie ihr Weg zunächst fort aus Baden. Warum sie ausgerechnet im Rheinland darauf kam, sich verstärkt ihren eigenen Wurzeln zu widmen und wieder in den Schwarzwald zurückzukehren, hat sie Dorothee Soboll verraten.

Das Studium zog Friedel Scheer-Nahor zunächst nach Köln. Sozialpädagogin wollte sie werden, an der dortigen Fachhochschule gab es einen Platz. Sie erlebte einen Kulturschock, wie sie erzählt. Für die junge Frau, die in Freiamt im Schwarzwald aufgewachsen ist, war das Rheinland mit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ