Justizopfer

Harry Wörz bekommt 41.900 Euro Haftentschädigung

dpa

Von dpa

Do, 19. Januar 2012 um 09:00 Uhr

Südwest

Jahrelang saß er zu Unrecht in Haft, weil er angeblich seine Frau töten wollte. Jetzt bekommt Harry Wörz eine erste Entschädigung. Ermittelt wird weiter – gegen einen Polizisten.

Nach seinem endgültigen Freispruch hat das Justizopfer Harry Wörz eine Haftentschädigung erhalten. Der gelernte Installateur saß viereinhalb Jahre unschuldig in Haft, weil er angeblich seine Frau fast erwürgt haben sollte. Oberstaatsanwalt Jürgen Gremmelmaier von der Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe bestätigte am Mittwoch einen Bericht der "Pforzheimer Zeitung", wonach Wörz Ende ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung