Streitpunkt oberirdische Gleise

Neue Klage gegen Stuttgart 21 geplant

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Mi, 07. September 2011 um 20:43 Uhr

Südwest

Eine Gruppe von Bahnunternehmen will ein neues Gerichtsverfahren gegen Stuttgart 21 anstrengen. Sollten sie Erfolg haben, stünde die Finanzierung des geplanten unterirdischen Bahnhofs in Frage.

Eine Gruppe engagierter Gegner des Bahnprojekts S21, darunter Gewerkschafter, Unternehmensberater und Betreiber kleiner Rangier- und Eisenbahnunternehmen hat sich zusammengetan und ein Eisenbahn-Infrastrukturunternehmen gegründet. Mit einer Klage vor dem Verwaltungsgericht will sie den Erhalt oberirdischer Gleise im Stuttgarter Hauptbahnhof erzwingen. Damit könnte das Bahngelände nicht gebaut werden; die darauf gestützte Finanzierung des geplanten unterirdischen Bahnhofs stünde in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ