Kreisliga A

SV Hinterzarten überwintert als Kreisliga-Spitzenreiter

Niko Rhein

Von Niko Rhein

Mo, 22. November 2021 um 13:10 Uhr

Kreisliga Schwarzwald

Hinterzarten begann druckvoll, ließ neben seinen beiden Treffern aber mehrere Großchancen ungenutzt. "Jeder hatte das Gefühl, dass es eine klare Sache wird", befand Hinterzarten-Coach Nurhan Ardiclik.

SV Hinterzarten - SV Mundelfingen 2:1 (2:1). Hinterzarten begann druckvoll, ließ neben seinen beiden Treffern aber mehrere Großchancen ungenutzt. "Jeder hatte das Gefühl, dass es eine klare Sache wird", befand Hinterzarten-Coach Nurhan Ardiclik. Dass sich der Tabellenführer die drei Punkte trotzdem hart erkämpfen musste, lag an einem individuellen Fehler, der den Mundelfinger Anschlusstreffer begünstigte. Tore: 1:0 Steiert (20.), 2:0 Misic (24.), 2:1 Kindler (27.). SR: Bärmann. Z: 100.

SV Öfingen - SV TuS Immendingen 2:4 (2:1). "In der Kabine musste ich etwas lauter werden", gestand TuS-Coach Ralf Ressel, dessen Elf sich in Hälfte zwei taktisch viel reifer verhielt als im ersten Durchgang. Dank eines Ansturms auf das Öfinger Tor drehte Immendingen die Partie und belohnte sich mit drei Punkten. Tore: 1:0 Wenzler (8.), 2:0 Wölfle (19.), 2:1 Martin (44.), 2:2 Lappanese (64.), 2:3 Berisha (73.), 2:4 Yüce (90.). SR: Bormann. Z: 120.

SV Eisenbach - FC Lenzkirch 3:0 (1:0). Eisenbach ging über 90 Minuten offensiv zu Werke und gestatte Lenzkirch keine Torraumszenen. "Meine Jungs waren heute richtig in Spiellaune", freute sich Eisenbachs Trainer Giovanni Castiglione über den souveränen Heimsieg. Tore: 1:0 Mark (26.), 2:0 Kleiser (48.), 3:0 Raufer (66.). SR: Hilpert. Z: 150.

SG Riedöschingen/Hondingen - SSC Donaueschingen 1:2 (1:1). Riedöschingen ging durch einen sehenswerten Freistoß in Führung, die Donaueschingen kurz vor der Pause ausglich. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste am Drücker und verteidigten ihr eigenes Tor "mit Mann und Maus", wie es Interimstrainer Thomas Minzer beschrieb. Mit einem Doppelpack avancierte SSC-Akteur Leon Ratzer zum Matchwinner. Tore: 1:0 Fluk (29.), 1:1, 1:2 Ratzer (41., 89.). SR: Kostenbader. Z: 80.

SG Kirchen-Hausen - SG Schluchsee/Feldberg 7:0 (4:0). Kirchen-Hausen rief sein Leistungsvermögen ab, wohingegen Schluchsee übers gesamte Spiel hinweg keinen richtigen Torabschluss zustande brachte. "Nach einem Spieltag Pause waren wir einfach hochmotiviert", lobte Spielertrainer Berkay Cakici sein Team. Tore: 1:0 Stihl (4.), 2:0, 3:0 Krukenberg (10., 25.), 4:0 Cakici (34.), 5:0 Bitter (61.), 6:0 Stihl (74.), 7:0 Bitter (81.). SR: Demiral. Z: 130.