Emmendingen

Tatort Toilette: Wie Schach-Großmeister Igor Rausis erwischt wurde

Hartmut Metz und David Weigend

Von Hartmut Metz & David Weigend

Fr, 19. Juli 2019 um 17:43 Uhr

Schach

BZ-Plus Der 58-jährige Schachspieler Igor Rausis war bis vor kurzem Leistungsträger beim SC Emmendingen. Nun wurde er bei einem Turnier in Straßburg beim Schummeln mit dem Smartphone erwischt.

Der graumelierte Mann sitzt mit überkreuzten Beinen gebückt auf dem Deckel der geschlossenen Toilette. Er drückt – auf den Display seines Smartphones. Das im Web kursierende Foto zeigt wohl den letzten Betrug von Igor Rausis, bis vor kurzem Schach-Profi im Dienste des SC Emmendingen.

Es sieht so aus, als ob der Großmeister Züge in sein Schachprogramm tippt und auf die Vorschläge des Elektronenhirns wartet. Junge Kontrahenten hatten bei einem Turnier in Straßburg zur Jagd auf den im Ruch des Betrugs stehenden 58-Jährigen geblasen und machten, über die Kabinenwand hinweg, Bilder von ihm auf dem WC im Parc de l'Orangerie. Der Fall vom 11. Juli ist reich an Kuriositäten: Nicht nur, dass der topgesetzte Rausis die gelegentlichen Tipps vom Handy eigentlich gar nicht gebraucht hätte, um das schwach besetzte Sommer-Open in Frankreich samt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ