Syrien

Terrormiliz lässt abgestürzten Piloten nicht frei

dpa

Von dpa

Sa, 27. Dezember 2014 um 00:01 Uhr

Ausland

War es ein Abschuss? Oder ein technischer Defekt? Der Absturz eines jordanischen Kampfjets über Syrien gibt Rätsel auf. Der Pilot befindet sich in Hand der Terrormiliz IS. Seine Familie fleht um seine Freilassung.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat erstmals einen Kampfjetpiloten der US-geführten Koalition in ihre Gewalt gebracht. Ein jordanisches Kampfflugzeug vom Typ F-16 sei in Syrien abgestürzt und der Pilot von IS-Extremisten gefangen genommen worden, teilte das US-Zentralkommando (Centcom) mit. "Die Beweise besagen eindeutig, dass IS das Flugzeug nicht abgeschossen hat, wie die Terrorgruppe behauptet", ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung