Theater

"Der Jude von Konstanz" ist derzeit am Bodensee zu sehen

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Mi, 12. Juni 2013

Theater

Stefan Otteni reanimiert in Konstanz Wilhelm von Scholz’ Trauerspiel "Der Jude von Konstanz".

Dass Wilhelm von Scholz, Sohn des letzten preußischen Finanzministers und Dichter mit langjährigem Aufenthalt in Konstanz, sich den Nationalsozialisten an den Hals geworfen hat, ist aktenkundig. Ein Mann mit seinem Geltungsdrang wollte auch im Tausendjährigen Reich seine Rolle spielen. Die zwölf Jahre, während derer sich von Scholz auch von seinem früheren Werk – namentlich dem keineswegs antisemitischen Trauerspiel "Der Jude von Konstanz" (1905) distanzierte – warfen im Nachhinein einen so großen Schatten auf den Lyriker, Dramatiker und Akademiepräsidenten (in der Weimarer Republik), dass sich die Stadt am Bodensee des Gedenkens an ihren Wahl- und beinahe Ehrenbürger entledigen wollte, indem am Ende sogar die Grabstätte der Familie eingeebnet werden sollte.

Die Wiederaufführung des "Juden von Konstanz" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ