Letzte Mahlzeit: Wolfsbarsch

Heidi Ossenberg

Von Heidi Ossenberg

Fr, 26. April 2013

Theater

Friederike Barthel inszeniert die Komödie "Rose und Walsh" auf der Kellerbühne des Wallgraben-Theaters.

Trauer ist individuell. Es gibt kein Drehbuch, das vorschreibt, wie schnell, in welchem Zustand und mit welchen Hilfsmitteln jemand einen geliebten Menschen loszulassen hat, der gestorben ist. Roses Beschluss, vorerst gar nicht loszulassen, ist somit nicht ungewöhnlich: "Der Tote hält mich am Leben", sagt die Schriftstellerin zu ihrer Assistentin Arlene. Tagtäglich zitiert sie Walshs Geist zu sich. Denn auch fünf Jahre nach seiner letzten Mahlzeit auf ihrer Terrasse (Es gab Wolfsbarsch!) will Rose ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ