Ein Schauspieler, der singt

Kathrin Kramer

Von Kathrin Kramer

Fr, 27. Juni 2008

Theater

Gespräche im Orbit: Zum bevorstehenden Abschied von Jesse Coston, der 24 Jahre lang am Theater Freiburg gewirkt hat

Er geht mit zwei weinenden Augen. Und lächelt dabei. Seine Augen glänzen sowieso. Sie sind schwarz wie seine Haut, die das durch und durch grüne Hemd leuchten lässt. Er ist kein Mann, der nicht weint. Es gab Rollen in seinem Leben, die gingen ihm so nah, dass die Theatertränen echt waren. Nach 24 Jahren verlässt der Sänger, Schauspieler und Regisseur, der im April 65 Jahre alt geworden ist, die Freiburger Opernbühne. Da soll einer nicht weinen? Jesse Coston kann sich ein letztes Mal noch gar nicht vorstellen.

Eigentlich wollte er Pianist werden. Denn singen tat er sowieso. Jeder konnte schön singen in der schwarzen Kirche in Virginia, der seine Familie ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ