Therese Johaug dominiert über 10 Kilometer

dpa

Von dpa

Mi, 03. März 2021

Skilanglauf

Deutsche Skilangläuferinnen bei der WM formverbessert.

(dpa/BZ). Im Frühling von Oberstdorf haben Deutschlands Langläuferinnen einen Top-10-Platz zwar verpasst, dafür aber neuen Auftrieb für die zweite WM-Woche gefunden. Teamchef Peter Schlickenrieder wertete das Resultat seiner Athletinnen, von denen Victoria Carl (Zella-Mehlis) am Dienstag beim nächsten Triumphzug der nun zwölfmaligen Weltmeisterin Therese Johaug (Norwegen) als Beste Rang 14 belegte, als Zwischenerfolg. "Der Bann ist gebrochen. Das Ergebnis heute tut einfach gut", sagte Schlickenrieder nach dem Zehn-Kilometer-Rennen in der freien Technik. Pia Fink (Münsingen) schaffte es als zweitbeste Deutsche auf den 20. Platz.

Beim beeindruckenden Gold-Lauf der einst wegen Dopings gesperrten Johaug (32), die vor den Schwedinnen Frida Karlsson (+ 54,2 Sekunden) und Ebba Andersson (+ 55,9) gewann, sorgte das warme Wetter dafür, dass unter anderen die Viertplatzierte US-Amerikanerin Jessica Diggins (+ 72,0) in kurzen Hosen an den Start ging. Carl, die nach eigener Aussage sowieso "schnell und viel" schwitzt, nannte das Rennen "richtig hart". Die 25-Jährige hatte noch gar nicht alle Fragen beantwortet, da sagte sie schon: "Ich muss jetzt ganz schnell in den Schatten und Flüssigkeit nachfüllen."

Im inoffiziellen Medaillenspiegel der WM führt nach 14 von 24 Wettbewerben Norwegen (7/6/5) vor Schweden (2/2/2) und Deutschland (1/2/0).

WM heute: Langlauf der Männer, 15 km Freistil (13.15 Uhr). Skispringen, Wettbewerb der Frauen von der Großschanze (17 Uhr/jeweils ZDF und Eurosport).