Tischtennis peilt Start im März an

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Mi, 23. Dezember 2020

Tischtennis

Die Einfachrunde in Südbaden wird zeitlich ausgeweitet.

Nachdem für den Spielbetrieb im Bereich des Landesverbandes Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) am 11. Dezember eine Einfachrunde beschlossen wurde, ist nun der erhoffte Starttermin für die Restsaison festgelegt worden: Ab dem 1. März sollen die ausstehenden Vorrundenspiele absolviert werden, teilte TTBW mit.

Das Präsidium habe "entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich 28. Februar 2021 auszusetzen", heißt es in einer Mitteilung. Bislang war der Mannschaftsspielbetrieb für alle Verbandsspielklassen bis Ende 2020 stillgelegt worden.

In dieser Einfachrunde werden die ausgetragenen Spiele entsprechend gewertet und im neuen Jahr durch die noch ausstehenden Vorrundenspiele ergänzt. Somit würde eine Wertung der Spielzeit möglich – jede Mannschaft hätte dann einmal gegen jede andere Mannschaft gespielt.

Darüber hinaus wird der zeitliche Rahmen der Saison 2020/21 ausgeweitet. Vier zusätzliche (Reserve-)Spieltage zwischen 24. April und 16. Mai werden angefügt. Die Relegationsspiele sollen statt am 8. Mai erst am 29. Mai 2021 stattfinden.

Warum die Spielmonate Januar und Februar gestrichen, und stattdessen der Mai angefügt wurde begründet das Präsidium des TTBW so: "Ein Neustart ab 11. Januar 2021 mit einer Öffnung der Sporthallen erscheint aufgrund der aktuellen Infektionslage mehr als unwahrscheinlich. Zudem muss und soll den Spielern in den Vereinen nach einer dann zwei- bis dreimonatigen Pause ein angemessener Zeitraum von zum Beispiel drei Wochen freigehalten werden, wieder in den Trainingsbetrieb einzusteigen. Auf diese Weise wäre die Vorbereitung für den Spielbetrieb sichergestellt."

Weiterhin sei zu verhindern, dass Spielansetzungen im Januar und Februar zu einer Vielzahl an Spielverlegungen in den rechtlich dann erst möglichen Zeitraum führen. Die Planungssicherheit für alle Beteiligten – Spieler, Vereine, Spielleiter – soll mit der getroffenen Entscheidung maximiert werden.

Die bisherigen Terminpläne der Rückrunde 2020/21 werden gelöscht und die noch nicht ausgetragenen Spielpaarungen der Vorrunde zunächst "ohne Termin" in den Zeitraum der Rückrunde gesetzt. Die Spielleiter erstellen dann bis 17. Januar 2021 auf Basis der vorhandenen Terminwünsche der Vereine einen neuen, jedoch vorläufigen Terminplan.