Umstrittenes Projekt

Bürger sammeln über 1000 Unterschriften gegen Hotelpläne in Titisee

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Mi, 22. Mai 2019 um 15:38 Uhr

Titisee-Neustadt

Eine Gruppe aus Titisee sieht die Bebauung der Hermeswiese mit einem Hotel, das sich vor allem an Gäste aus Asien und den USA richtet, kritisch. Ohne großes Aufsehen zu erregen, hat sie mehr als 1000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt.

Es geht ihnen darum, wie Titisee in Zukunft aussehen wird, darum, wie lebenswert der Ort für seine Bewohner bleibt, und darum, was sie tun können, um an dieser Entwicklung teilzuhaben: Eine Gruppe aus Titisee hat ein Bürgerbegehren gegen die Hotelpläne auf der Hermeswiese auf den Weg gebracht und dafür mehr als 1000 Unterschriften im Rathaus abgegeben.

Sie leiten damit einen Prozess ein, der den Bürgern ein direktes Mitspracherecht ermöglicht. "Es geht um eine Haltung", machen Beate Metzler und Ulrike Demattio, zwei der insgesamt vier Initiatoren, deutlich.

Die Grossmann Group aus Kehl plant, auf dem Gelände ein Hotel mit 120 Betten zu bauen. Bei einem Baustart im kommenden Jahr soll das Haus ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ